Corona-Krise

Grüne fordern konsequentes Testen, Impfen, Planen und Informieren

Pressemitteilung   

Die Beschlüsse der Ministerpräsidentenkonferenz kommentiert die Parteivorsitzende der bayerischen GRÜNEN Eva Lettenbauer:

„Die Staatsregierung hat Bayern sehenden Auges in die dritte Welle schlittern lassen. Völlig unvorbereitet hat sie Anfang März den Forderungen nach Lockerungen nachgegeben. Ein politischer Schnellschuss jagt weiterhin den nächsten: Nun sollen es fünf Tage strenger Lockdown über Ostern richten. Diese Hü-Hott-Politik muss endlich enden. Wir fordern von der Söder-Regierung eine klare Strategie zur Bekämpfung der Corona-Pandemie – mit Taten statt Worten.

Was Bayern endlich braucht ist konsequentes Testen, Impfen, Planen und Informieren. Tests dürfen keine leeren Versprechungen bleiben, vor allem an allen Schulen müssen sie jetzt endlich zur Verfügung stehen. Impfen darf kein Heilsbringer der Zukunft bleiben, sondern muss jetzt jeden Tag in der Woche mit Hochdruck passieren. Und nur als Konsequenz können Lockerungen mit klarer Priorisierung durchdacht, geplant und schrittweise umgesetzt werden. Alle Maßnahmen müssen so früh wie möglich und verständlich an alle Menschen kommuniziert werden. So sieht ein verantwortungsvoller Weg aus der Pandemie aus.“

Neuste Artikel

Sepp Daxenberger Preis

Für die Aufklärung eines Windkraft-Irrtums: Der Sepp-Daxenberger-Preis 2021 geht an einen Wissenschaftler

Sepp Daxenberger Preis

Sepp-Daxenberger-Preis geht an Wissenschaftler für Aufklärung eines Windkraft-Irrtums

Klima-Demo #TatenStattWorte: Für echten Klimaschutz in Bayern

Ähnliche Artikel