Demo

Mach mit beim Klimastreik

 

Die Klimakrise ist jetzt. Der Sommer hat uns das schmerzhaft vor Augen geführt: Straßen und Keller geflutet in Nürnberg. Der verheerende Hagel über Bad Bayersoien, die Sturmflut in Griechenland. Es ist Zeit, zu handeln. In Bayern schläft die Staatsregierung weiterhin, statt die Ursachen zu bekämpfen. Die CSU hat Stromleitungen und Windräder verhindert und bremst den Windausbau auch heute noch – im heißesten Jahr, seit es Wetteraufzeichnungen gibt. Die Folgen sind überall sichtbar, trotzdem macht Markus Söder nichts für den Klimaschutz. Deswegen müssen wir laut sein für unser Klima.

Gemeinsam gehen wir zum globalen Klimastreik am 15. September. Mach du auch mit! Zusammen kämpfen wir für den Erhalt unserer Lebensgrundlagen und für konsequenten Klimaschutz. In 227 Städten gehen wir in Deutschland auf die Straße. Organisiert wird der 13. globale Klimastreik von Fridays for Future. Getragen wird er von einem breiten zivilgesellschaftlichen Bündnis. Und wir Grüne sind beim Kampf fürs Klima ganz vorne mit dabei. In welcher Stadt Streiks stattfinden, findest du hier. Wenn du grünes Mitglied bist, findest du hier passende Plakate zum Ausdrucken.

 

Ludwig Hartmann: „Für mich steht außer Frage: Wir müssen unsere Lebensgrundlagen entschlossen schützen. Klimaschutz ist keine Option, sondern unsere Pflicht – unserer Umwelt, unseren Kindern und Enkelkindern gegenüber. Stoppen wir endlich die Politik, die auf die Unterwerfung der Natur durch den Menschen setzt. Geben wir der Natur ihren Raum zurück und schützen wir damit unsere Grundlage zum Leben. Klimaschutz heißt: Verändern, um zu bewahren.“

Katharina Schulze: „Klimaschutz jetzt heißt Freiheit morgen. Dass all das zur Verfügung steht, was wir Menschen zum Leben brauchen: Wasser, Essen, Gesundheitsversorgung, Strom und vieles mehr – die Klimakrise bedroht das. Wir Grüne wollen, dass wir alle auch in Zukunft frei und sicher in Bayern leben können. Ich will nicht, dass der Sommer in Zukunft aus beißendem Rauch besteht. Oder aus rationiertem Trinkwasser. Oder aus überfluteten Spielplätzen. Ich weigere mich, das als „neues Normal“ hinzunehmen. Ein Weiter-so vorzugaukeln verleugnet die Realität. Wir brauchen Klima-Mut statt Klima-Angst! Wir alle gewinnen mit Klimaschutz.“

Neuste Artikel

Klimasparbuch

Erstes Klimasparbuch geht an Baby Lio aus Zirndorf

Katharina Schulze und Ludwig Hartmann

Landtagswahl 2023

14 in 100 – das 100-Tage-Programm der Bayerischen Grünen

Ähnliche Artikel