Bayerntrend: Miteinander durch die Krise

Pressemitteilung 

Die neue Bayerntrend-Umfrage des BR-Politmagazins Kontrovers kommentieren die Landesvorsitzenden der Grünen Bayern Eva Lettenbauer und Eike Hallitzky:

„Die Bewältigung der Corona-Krise ist nicht die Zeit für politische Wettrennen. Für uns und die Bürgerinnen und Bürger hat es jetzt höchste Priorität, einen guten Weg durch und aus der Krise zu finden. Darauf konzentrieren wir uns als zweitstärkste Kraft in Bayern. Die Menschen brauchen jetzt keine parteipolitischen Auseinandersetzungen, sondern konstruktives Mitarbeiten. Aus diesem Grund tragen wir die beschlossenen Maßnahmen der Staatsregierung mit und machen mit dem 20-Punkte-Plan der Landtagsfraktion eigene Vorschläge für europäisches Krisenmanagement, für Hilfen sowohl für die Wirtschaft als auch für gemeinnützige Einrichtungen und für finanzielle Sicherheit für Beschäftigte, Familien oder Mieterinnen und Mieter“, so Eva Lettenbauer.

Eike Hallitzky, Landesvorsitzender der bayerischen Grünen

„Wir freuen uns, dass wir weiterhin eine hohe Zustimmung als zweitstärkste Kraft in Bayern bekommen. Krisenmanagement zahlt bekanntlich immer bei den amtierenden Regierungsparteien ein, weil die Exekutive die mediale Bühne fast vollständig einnimmt. Vor diesem Hintergrund sind die Umfragewerte für die GRÜNEN sehr gut. Sie belegen auch, dass unsere Zukunftsthemen wie Klimaschutz, Artenvielfalt und sozialer Zusammenhalt zwar aktuell von der Bewältigung der Corona-Krise überlagert werden, aber dauerhaft oben auf der politischen Agenda bleiben“, so Eike Hallitzky.

Neuste Artikel

Queer

Grüne Studie: Queeres Leben in Bayern

Porträt von Eike Hallitzky, Landesvorsitzender der bayerischen Grünen, in niederbayerischer Landschaft

GRÜNE zum aktuellen Bayerntrend: Wertschätzung kritischer und konstruktiver Oppositionsarbeit

Wirtschaft

CSU-Leitantrag: Mottenkiste statt Innovation

Ähnliche Artikel