Reproduktion, Selbstbestimmung, Freiheitskämpferinnen

Reframing Reproduction

Kinder bekommen – oder nicht – und sie groß zu ziehen, ist eine höchst persönliche Entscheidung, aber auch eine Entscheidung mit politischen Implikationen: Wer wird ermutigt oder gezwungen Kinder zu bekommen? Wer wird als Eltern aufgewertet oder verhindert? Welchen Einfluss haben Gesetze, Regelungen und Gesundheitspolitik auf den Zugang von Menschen zu reproduktiver Selbstbestimmung? Zu diesen Fragen veranstaltet das Gunda-Werner-Institut eine digitale Diskussionsreihe über reproduktive Rechte, Selbstbestimmung und intersektionale Gerechtigkeit.

Selbstbestimmung

Während in den USA das Selbstbestimmungsrecht von Schwangeren durch die Mehrheitsverhältnisse im Supreme Court bedroht ist, geht die deutsche Regierung einen Schritt in die richtige Richtung: Der berüchtigte Paragraf 219a des Strafgesetzbuches (StGB) wird endlich aufgehoben. Damit geht ein langer politischer Kampf zu Ende und Ärzt*innen können in Zukunft Informationen über Schwangerschaftsabbrüche bereitstellen, ohne dafür mit dem Gesetz in Konflikt zu kommen. Der Zugang zu Informationen für ungewollt Schwangere wird damit verbessert, die Rechtssicherheit für Ärzt*innen erhöht.

Mehr lesen

Freiheitskämpferinnen

„Meine Tochter Yara stellt sich in der Schule immer mit meinem Nachnamen vor. Das ist ungewöhnlich. Alle sagen: „Warum heißt du wie deine Mutter? Du musst mit Nachnamen wie dein Vater heißen!“ Aber Yara und viele andere Mädchen haben mitbekommen, was wir diskutieren, worum es geht. Deswegen gibt es Hoffnung. An dieser Hoffnung können wir uns festhalten. So werden wir unseren Weg fortsetzen.“

Yosra Frawes blickt in ihrer Dankesrede anlässlich der Verleihung des Anne-Klein-Frauenpreises 2022 auf die Geschichte des Ringens um Sichtbarkeit und Gleichberechtigung. In Tunesien und anderswo.


Feministische Termine:

n. Vereinb. | Feminismus – ja bitte! Helga Stieglmeier tourt durch Bayern | Auf Anfrage in deinem OV/KV

n. Vereinb. | Feministisch regieren: Gut für alle! Veranstaltung mit Helga Stieglmeier | Auf Anfrage in deinem KV/OV

18.05. | Feministische Ökonomik: Wirtschaft von und für alle | 18 Uhr, Berlin

18.05. | Catcalls of Nürnberg | 19 Uhr, Nürnberg

22.05. | Grünes fem*forum 22 | 10.30 Uhr, Augsburg

27.05. | Vernetzungstreffen der Amts- und Mandatsträgerinnen (FFP) | 17 Uhr, München

29.05. | Feministische Presserunde | 13 Uhr, online

04.06. | Rhetorik für Frauen | 11.30 Uhr, Nürnberg

04.06. | Regenbogenempfang 2022 | 15.30, München

08.06. | Babys machen? Ausstellung mit begleitenden Workshops  | bis 28.06., Berlin

20.06. | Grüne Basics: Frauen- und Vielfaltsstatut | 18 Uhr, München

23.06. | Parlamentarischer Regenbogenabend 2022 | 18 Uhr, Berlin

Neuste Artikel

Gesundheit

Flächendeckende psychosoziale Notfallversorgung in Bayern schaffen

Wirtschaft

Ein wirkungsorientierter Haushalt für Bayern

Ernährung

Unser Klima und Gesundheit schützen – Nachhaltige Ernährung fördern

Ähnliche Artikel