Martin Runge

Dr. Martin Runge

Mitglied des Landtags

In der Fraktion

  • Kommunale Fragen, Innere Sicherheit und Sport (KI)
  • Vorsitzender des Ausschusses für Kommunale Fragen, Innere Sicherheit und Sport
  • Mitglied des Landtags von 13.05.1996 bis 07.10.2013 und seit dem 26.10.2017

Über Martin Runge

Ohne Fleiß kein Preis: Kein Papier ist Martin Runge zu dick, keine Recherche zu schwierig. Dafür wird er seit vielen Jahren gefürchtet, denn seine Argumente und Positionen sind immer bestens fundiert.

In seiner politischen Arbeit setzt sich der vierfache Familienvater beispielsweise ein für den Erhalt von Sparkassen, als öffentliche und örtliche Geldhäuser, die ihren Funktionen Bedienung in der Fläche und Unterstützung der Kommunen bei der Erfüllung ihrer Aufgaben im wirtschaftlichen, kulturellen und sozialen Bereich auch wirklich nachkommen und gegen Fusionitis, welche als Ergebnis anonyme Großinstitute mit riesigem Bedienungsgebiet hat, kaum mehr Einfluss der Trägerkommunen bietet und Gewinnstreben als einziges Ziel hat. Martin Runge setzt sich außerdem für Modifizierungen im Bauplanungs- und Bauordnungsrecht ein, um Anreize zu flächensparendem Bauen zu schaffen, den Bauwilligen und ihren Planern mehr Spielräume zu geben, einen besseren Schutz vor Überschwemmungen zu erreichen und mehr für die Grünordnung zu tun. Und er kämpft für die Förderung des ÖPNV in der Stadt und auf dem Land.

Für die S-Bahn München bedeutet das beispielsweise, dass endlich so dringend notwendige Maßnahmen wie die Verbesserung der Leit-, Steuerungs- und Regeltechnik, v.a. für eine weniger fehleranfällige Verkehrsabwicklung auf der Stammstrecke, die Beseitigung von Engpässen im gesamten S-Bahn-Netz wie eingleisige Streckenabschnitte (etwa zwischen Giesing und Perlach) oder Mischverkehr (etwa im Falle der S 4 und der S 1), die Ertüchtigung des Bahn-Südringes zur Aufnahme von S-Bahnen sowie die Organisation eines einigermaßen vernünftigen Informationsangebotes in Angriff genommen werden

Vita

*15.02.1958 in Dachau

  • Studium der Betriebswirtschaftslehre
  • 1986-95: Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Verkehrswirtschaft und öffentliche Wirtschaft und am Institut für internationale Wirtschaftsräume der Universität München.
  • 1989: Promotion Dr. oec. publ.
  • Seit 1990: Freiberufliche Tätigkeit als Publizist und als Gutachter/Berater für verschiedene Unternehmen und Kommunen.
  • Seit 1995: Selbständig tätig mit eigener Firma.
  • Seit 1979: Gründungsmitglied der Partei DIE GRÜNEN auf Landes- und Bundesebene, langjährige und vielfältige Erfahrung in Kommunalpolitik und Kommunalwirtschaft als Kreis- und Gemeinderat sowie als Mitglied in verschiedenen Gremien öffentlicher Unternehmen in der Strom- und der Wasserversorgung, der Abfall- und Abwasserentsorgung sowie im Sparkassenwesen.
  • 2010-2013: Fraktionsvorsitzender der Landtags-Grünen