Kommunalheld*innen

„Vor Ort ist es am einfachsten, Dinge zu bewegen“

Sebastian Hansen ist 24 Jahre alt und kandidiert 2020 als Bürgermeister in Waldbüttelbrunn. Seit 2015 ist er Gemeinderat und setzt sich vor Ort unter anderem für mehr Naturschutz, eine bessere Busanbindung und für ein gutes soziales Zusammenleben ein. Wir haben ihn gefragt, warum er sich in der Kommunalpolitik engagiert.

Stell dich und deine Gemeinde kurz vor!

Waldbüttelbrunn liegt im westlichen Landkreis Würzburg, hat knapp 5000 Einwohner*innen und besteht aus drei Ortsteilen. Seit 2015 darf ich dort Teil der dreiköpfigen grünen Gemeinderatsfraktion sein. Neben meinem Gemeinderatsmandat war ich 2014 bis 2018 OV-Vorsitzender. Außerdem war ich bei der GRÜNEN JUGEND in verschiedenen Ämtern engagiert, zuletzt von 2018 bis 2019 als Sprecher der GJ Bayern. Beruflich absolviere ich gerade ein Masterstudium der Chemie an der Uni Würzburg.

Warum engagierst du dich für die Grünen in der Kommunalpolitik?

Vor Ort ist es am einfachsten, Dinge zu bewegen und durch viele kleine Veränderungen wirklich etwas zu erreichen. Zum Beispiel haben wir es geschafft, im Gemeinderat die Einführung eines Nachtbusses von Würzburg nach Waldbüttelbrunn durchzusetzen. Damit die Interessen der jungen Generation nicht unter den Tisch fallen, braucht es junge Menschen in kommunalen Gremien.

Welches Projekt liegt dir besonders am Herzen?

Gerade im Kontext Klimaschutz ist mir der Ausbau des öffentlichen Nahverkehrs enorm wichtig. Der Landkreis Würzburg leidet seit Jahren an einer Totalblockade durch die CSU und das für den ÖPNV zuständige Kommunalunternehmen. Ich möchte hier wirklich was verändern, den Takt der Busse mindestens verdoppeln und dafür sorgen, dass man auch auf dem Land ohne eigenes Auto mobil sein kann.

Wie bekommst du Beruf, Privatleben und Ehrenamt unter einen Hut?

Entscheidend ist für mich eine gute Koordination und Organisation der (politischen) Arbeit sowie eine klare Prioritätensetzung, die in verschiedenen Situationen durchaus unterschiedlich sein kann.

Grüne Kommunalpolitik bedeutet für dich …

… nie jeden Vorschlag einfach abzunicken, sondern immer darauf zu achten, dass z.B. Interessen des Umweltschutzes oder junger Menschen gewahrt bleiben. Das heißt auch, manchmal unbequem zu sein, andere von den eigenen Ideen zu überzeugen und für ihre Verwirklichung zu kämpfen. Deswegen kandidiere ich 2020 in Waldbüttelbrunn als Bürgermeister.

Vielen Dank für das Gespräch, lieber Sebastian – und viel Erfolg für deinen Wahlkampf!

Fotograf: Niklas Wunderlich


Und was machst du 2020?

Hast du auch Lust auf Kommunalpolitik – weißt aber nicht, was dich erwartet? Dann schau mal auf unserer Themenseite vorbei, dort beantworten wir die wichtigsten Fragen:

Zur Themenseite Kommunalpolitik

Neuste Artikel

Sigi Hagl: Mehr Tierwohl statt höherer Mehrwertsteuer

Grüne Stadt

Bezahlbares Wohnen und mehr Grünflächen

Ähnliche Artikel