LAG Kultur

Ein zentrales Anliegen grüner Kunst- und Kulturpolitik ist es, die Vielfalt künstlerischer Ausdrucksformen und Subkulturen zu gewährleisten. Zu diesem Zweck muss die Autonomie der Kunst geschützt werden.

Transparenz ist hierfür der Schlüssel. Wie werden Steuermittel eingesetzt, um bestimmte Kunst- und Kulturformate zu fördern? Welche Objekte befinden sich in staatlichen Sammlungen? Warum werden bestimmte Kulturformate mit öffentlichen Geldern gefördert und andere nicht? Motiviert von der Vision, eine ästhetische Bildung als Grundrecht für alle zu realisieren, findet eine Auseinandersetzung mit diesen Fragen in unserer Landesarbeitsgemeinschaft statt.

Kunst und Kultur leisten einen wichtigen Beitrag zu Demokratie. Denn künstlerische und kulturelle Aktivitäten fördern nicht nur Dialogbereitschaft und die Auseinandersetzung mit neuen Perspektiven, sondern auch Prozesse (selbst-) kritischer Wahrnehmung. Dazu gehört ein reflektierter Umgang mit der eigenen Geschichte, jenseits einer eurozentrischen Sichtweise.

Kunst und Kultur sollen nicht nur einer Elite zugänglich sein, sondern für alle. Deshalb setzen wir uns für subventionierte Kunst- und Kulturbesuche ein. So kann die Auseinandersetzung mit Kunst und Kulturen zur Selbstbestimmung aller beitragen, nicht zuletzt im Eintreten für die Rechte von Frauen, Minderheiten und Geflüchteten gegen rechte Gewalt und Propaganda.

Gerechtigkeit bedeutet für Kunst und Kultur das gleichwertige Betrachten verschiedener Kunst- und Kulturformen und keine Priorisierung der sogenannten Hochkultur. Gerechtigkeit bedeutet auch eine kritische Auseinandersetzung mit den eigenen musealen Beständen sowie eine Restitution von Raubkunst aus der NS- und Kolonialzeit.

Kunst und Kultur zu vermitteln ist Teil unseres Bildungsauftrags. Hierbei setzen wir uns vor allem für partizipative Formate ein. Kunst und Kultur sollen nicht nur auf urbane Zentren begrenzt sein, sondern auch im ländlichen Raum präsent sein und gefördert werden.

Sprecher*innen:

  • Sarah Hegenbart
  • Paul Bauernschmid

Kontakt: lag-kultur@bayern.gruene.de

Beisitzer*innen:

  • Pinar Kehrer
  • Christoph Braun

Anmeldung zum E-Mail-Verteiler:

Über den E-Mail-Verteiler diskutieren wir zwischen den Sitzungen und weisen auf kommende Veranstaltungen hin. Wenn du in den Verteiler aufgenommen werden möchtest, klicke auf diesen Link zur Anmeldemaske. Mit dem Absenden deiner Mail erklärst du dich mit der Verarbeitung deiner eingegeben Daten gemäß unserer Datenschutzerklärung einverstanden. Wenn du stimmberechtigtes Mitglied der LAG werden möchtest, musst du bei der Anmeldung auch deinen Klarnamen angeben, denn nur grüne Mitglieder dürfen an den Abstimmungen der LAG teilnehmen. Andernfalls ist die Angabe deines Namens freiwillig.

Hinweis für LAG-Sprecher*innen: Hier geht es zur Moderationsmaske

Nächste Termine der LAG: