Annalena Baerbock

„Auf Europa!“ beim Politischen Aschermittwoch

100 Jahre Frauenwahlrecht und 100 Jahre Politischer Aschermittwoch – das feierten die bayerischen Grünen mit geballter Frauenpower auf der Bühne des Politischen Aschermittwochs in Landshut. Im prall gefüllten Festsaal wurde dieses Jahr „Auf Europa!“ angestoßen.

Bundesvorsitzende Annalena Baerbock, die bayerische Fraktionsvorsitzende Katharina Schulze und die bayerische Spitzenkandidatin zur Europawahl Henrike Hahn machte in ihren leidenschaftlichen Reden klar, dass es sich lohnt, mit aller Kraft für ein ökologisches und gerechtes Europa zu kämpfen.


Die besten Zitate der Rednerinnen:

Annalena Baerbock:

„Ich will eine Demokratie, die gerne streitet, aber immer respektvoll. Im Fußball fliegen diejenigen raus, die die Regeln verletzten – und so gehört sich das auch in der Demokratie.“

„Butter bei die Fische oder in Bayern Bier in den Krug: Da muss Inhalt rein in unser Europa!“Aschermittwoch-2019_Annalena-Baerbock-1

„Europa ist so stark geworden, weil es der Beweis dafür ist, dass man Frieden lernen kann, dass eine gemeinsame Wirtschaftsordnung Frieden sichert. Und diesen Frieden kann man exportieren – und nicht Rüstungsgüter in Krisenregionen.“

„Egal ob Lyon, Łódź oder Landshut – Wir brauchen mehr Geld für mehr Gerechtigkeit in Europa und dafür, dass Kinder nicht in die Armut abrutschen.“

„Lasst uns kämpfen, damit das geeinte Europa unserer Kindheit das geeinte Europa unserer Kinder bleibt. Kommt wir bauen das neue Europa und zwar gemeinsam mit Herz und Leidenschaft!“

 

Katharina Schulze:

„Von den 1,7 Millionen Menschen, die sich beim Volksbegehren Artenschutz eingetragen haben, geht die klare Botschaft aus: CSU, wir haben eure Untätigkeit und euer Versagen beim Schutz unserer natürlichen Lebensgrundlagen satt!“

 

„Söder ist wie ein billiger Jakob auf dem Wochenmarkt, der geniale Gemüsehobel verkauft oder Wundermittel aller Art. So Zeug eben, das nicht hält, was es verspricht. Und so ist das auch mit der Umweltpolitik der CSU. Viel Schein, nichts dahinter.“

„Die Staatsregierung bremst, wo sie nur kann. Und Markus Söder hat sich schon jetzt für die Shortlist des Umwelt-Windbeutels 2019 qualifiziert. Herzlichen Glückwunsch.“

„Die Parteien rechts der Mitte haben ein Frauenproblem. Und die Frauen haben ein Problem mit diesen Parteien. Und zwar völlig zurecht! Deswegen: Die Hälfte der Macht den Frauen. Das ist kein Versprechen mehr für irgendwann, für eine ferne Zukunft. Das ist der Anspruch für hier und heute.“

 

Henrike Hahn:

„Die Klimakrise ist das größte Sicherheitsrisiko für die Welt und auch für Europa. Frau Merkel lobt die Schülersteiks Fridays for Future. Wo doch gerade ihre desolate Nichtklimapolitik genau die jungen Menschen auf die Straße treibt, um für ihre Rechte einzustehen! Das könnte man nennen: Trumpisierung der Politik.“

„In der CSU konvertiert man gerade so kurz vor der Europawahl: Die CSU ergrünt, ohne zu erröten“

„Gemeinsam mit 1,7 Millionen Bürgerinnen und Bürgern haben wir eine reformunwillige bayerische Staatsregierung dazu gezwungen, endlich den Weg für mehr Artenschutz und ökologische Landwirtschaft freizumachen. Es lebe die direkte Demokratie!“

„Klar ist heute bei Europa eins: Nichts ist selbstverständlich. Wir müssen Europas Errungenschaften verteidigen und Europa erneuern – ökologisch, demokratisch, sozial.“

Fotos vom Politischen Aschermittwoch:

Bilder der Veranstaltung zur freien Verwendung: gruene-bayern.de/politischer-aschermittwoch

Alle Reden zum Nachschauen:

 

 

 

Neuste Artikel

Sigi Hagl: Mehr Tierwohl statt höherer Mehrwertsteuer

Grüne Stadt

Bezahlbares Wohnen und mehr Grünflächen

Ähnliche Artikel